Ein Arbeitsweg durch die Militärgeschichte

Es ist ein besonderer Arbeitsort, zu dem ein besonderer Arbeitsweg führt: ein eisiger, feuchter, geprägt von Militärgeschichte. An Fronleichnam beginnt für Sasso San Gottardo, das Museum in der Gotthardfestung, wieder die Saison. Wenn die Mitarbeiter zwei Wochen davor zu ihrem ersten Rundgang starten, ist der Gotthardpass noch gesperrt, und der Festungseingang und die Notausgänge sind noch von Schnee blockiert (im Bild Mitarbeiter Jürg Hunziker vor einem der Notausgänge). In das Museum gelangen sie über eine Nachbarfestung, eine Anlage aus dem Ersten Weltkrieg und durch mehrere Hundert Meter Stollen und Schacht.

Artikel der Urner Wochenblatt vom 26. Mai 2018 downloaden

AKTUELLE NEWS
ARCHIV
FOLGEN SIE UNS!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • YouTube Social  Icon